LA FAMILIA

Reisebericht

Würstchen for Future

Kurz vor dem Beginn der Kirmessaison hat der Kolping Familienkreis La Familia sein inzwischen viertes Vater-Kind-Zelten durchgeführt. Nachdem wir im ersten Jahr den brennenden Dümmer angeschaut hatten, waren wir dieses Jahr schon zum dritten Mal auf dem Familien Campingplatz Borlefzen in Vlotho.


Mit perfekten Stellplätzen zwischen Badeteich und Spielplatz werden wir dort, so wie es derzeit aussieht, wohl quasi als Dauercamper enden. 

Am Freitagnachmittag wurde, je nach Feierabend, angereist und aufgebaut. Ein paar Zelte/Wohnwagen/Wohnmobile, einen Pavillon als Sonnen-oder zur Not auch Regenschutz, einen Grill und eine Zapfanlage, mehr braucht man nicht für ein Vater-Kind-Zelten und somit war der Aufbau schnell erledigt.

Die Kinder sind dann das erste Mal in den direkt an die Stellplätze grenzenden Badeteich gesprungen und die Väter haben erfolgreich die Funktion deraufgebauten Hardware getestet. Etwas später gab es Würstchen und Schnibbelfleisch vom Grill.

Den Salat hatte, wie eigentlich jedes Jahr, das Orgateam scheinbar vergessen einzukaufen.
Musste also mal ohne gehen.

Am Samstag wurden wir zeitig geweckt, da die Sonne schon früh und heftig auf die Zelte schien. Nach dem Frühstück sind die Kids dann zum Tretbootverleih und
haben sich Boote ausgeliehen, um damit zur Badeinsel zu fahren und dort einige dutzend Male ins Wasser zu springen.

Mittags gab es Hamburger vom Grill und dieses Mal tatsächlich mit etwas Grün drauf. 

Der Nachmittag wurde dann entweder im Schatten oder im Wasser verbracht.Für andere Aktivitäten war es einfach zu warm.Abends wurde dann nochmal, man ahnt es ja fast schon, der Grill angeworfen.

Ist vielleicht nicht die gesündeste Ernährung aber mit einem Würstchen im Brot spart man auch viel Abwaschwasser und schont somit die Umwelt.Analog zur Fridays for Future Bewegung quasi Würstchen for Future. 

Kurz vor dem Dunkelwerden sind die Kids dann aus dem Wasser raus um kurz nach dem Dunkelwerden wieder ins Wasser zu springen. 

Das Nachtschwimmen war den meisten aber nicht so ganz geheuer und alle waren schnell wieder draußen um sich dann eher diesem Neuland Internetz zu widmen.

Später gab es rund um uns herum noch viele Blitze, bis auf einige Tropfen sind wir aber trocken geblieben und der Pavillon diente dieses Jahr wieder nur als Sonnenschutz.

Am Sonntag wurde in aller Ruhe gefrühstückt und danach abgebaut und abgereist. Gegen Mittag waren alle wieder „top erholt“ zuhause.

Es war wieder ein sehr schönes Wochenende mit grandiosem Wetter.

Ich hoffe wir werden auch nächstes Jahr wieder ein Vater-Kind-Zelten durchführen,dann denkt das Orgateam ja vielleicht auch mal an den Salat.
Ganz vielleicht…



                        Völlig entspannt,
siehe untere Bilder